Beatenberg im Jahr 2020

Meine 11. Reise zu diesem wunderschönen Ort im Berner Oberland

Ein Spaziergang vom Ortsteil Waldegg aus mit Blick auf Beatenberg, Interlaken und das Tal von Habkern.

Hier bin ich auf dem Höhenzug, der Beatenberg gegenüber auf der anderen Seite des Thunes Sees liegt und schaue in das Tal oberhalb von Saxeten. Rechts im Bild das Morgenberghorn. Auf dem unteren Bild ein Blick von diesem Bergrücken hinunter nach Interlaken und den Brienzer See.

Der übliche jährliche Besuch auf dem Niederhorn, dem Hausberg von Beatenberg. Ich habe mich in diesem Jahr einmal mit dem Hubi nach ober fliegen lassen.   
                                                 
 

Rechts ein Ausschnitt aus der WEB-Cam-Aufnahme zu diesem Zeitpunkt. Rolf auf dem Niederhorn am Startpunkt des OL.

 

Im unteren Bild ein Blick über den Thuner See auf Spiez. Diesen Ort habe ich, wie in jedem Jahr, auch noch besucht.
 

Das Schloß Spiez, dessen kleiner Schloßpark immer eine Augenweide ist. Auf dem unteren Bild ein Blick vom Schloß Spiez über den Thuner See auf das Sigriswiler Rothorn, das Justiestal und das Niederhorn.

Wandertag nach Habkern. Auf dem oberen Bild ein Blick zurück zum Thuner See und Beatenberg und auf dem unteren Bild ein Blick in das Tal von Habkern. Eine schöne Wanderung, bei der ich mehrere Stunden unterwegs  war.

Die Lehrerin fragt in der Schule den kleinen Franz: "Wie heißen die drei bekannten Berge bei uns im Berner Oberland?"
Franz: "Eiger, Mönch und . . . mmm . . . mmm."
Lehrerin: "Der Name vom dritten ist doch so einfach. Schau mich an. Was fällt Dir da ein?"
Franz: "Schreckhorn."

Rechts haben wir das Schreckhorn. Aber die Lehrerin sah sicher nicht so aus.

 

Im unteren Bild sind die drei noch einmal:
Eiger, Mönch und Jungfrau.
Aufgenommen vom Männlichen aus.

Und wohin fährt Rolf im Jahr 2021 ? Blöde Frage. Natürlich nach Beatenberg.